Petra Cunitz, Heilpraktikerin, Diplom Biologin | petracunitz@aol.com
Praxis für Homöopathie und Ernährung

 

Die homöopathische Behandlung

Nach Ansicht der klassischen Homöopathie ist nicht allein der Körper erkrankt, sondern der ganze Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele.  

  

Eine homöopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch (Erstanamnese) und kann sich über zwei Stunden erstrecken. Während dieser Fallaufnahme macht sich die Homöopathin ein umfassendes Bild über die Krankengeschichte des Patienten. Neben den körperlichen Beschwerden sind Lebensgewohnheiten und Persönlichkeitseigenschaften für den Therapeuten von Interesse. Jeder Patient wird als individuelle Persönlichkeit behandelt und nach gründlicher Analyse des Falles, wird die Homöopathin für den Patienten ein Mittel auswählen, das auf den Zustand des Patienten genau abgestimmt ist.

In Abstanden von 4 bis 8 Wochen wird der Behandlungsverlauf vom Therapeuten überprüft und ggf. angepasst.