Petra Cunitz, Heilpraktikerin, Diplom Biologin | petracunitz@aol.com
Praxis für Homöopathie und Ernährung

Wie wirkt Homöopathie

Jeder Organismus hat das Bestreben in einem harmonischen Gleichgewicht zu stehen und dadurch Gesundheit zu bewahren. Krankheitssymptome sind wichtige Hinweise auf Störungen im Organismus.

Die Homöopathie versucht nicht  die einzelnen Symptome zu behandeln, bzw. zu verdrängen, sondern versucht die Selbstheilungskräfte des Körpers gezielt zu unterstützen, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Mit anderen Worten: unser Immunsystem wird durch homöopathische Mittel zur Selbstheilung stimuliert.

Homöopathie ist somit aktive Hilfe zur Selbsthilfe des Körpers.

 

  

Wo wirkt Homöopathie

Homöopathie wirkt überall dort, wo die körpereigene Regulation noch erhalten ist und grundsätzlich eine Möglichkeit zur Selbstheilung besteht.                          Dies gilt für viele akute Erkrankungen, besonders solche im Kindesalter, für psychosomatische oder chronische Krankheiten.

Behandelt werden können, Beispiele:

·        akute bakterielle oder virale Infekte

·        Allergien, Migräne, chronische Schmerzen

·        chronische Infektanfälligkeit

·        Erkrankungen des Bewegungsapparates

·        psychosomatische Störung, Ängste

·        Erkrankungen der Haut und des Bindegewebes

·        Schlafstörungen

·        Entwicklungsstörungen bei Kindern,  Konzentrationsstoerungen       

·        akute und chronische Magen-Darm-Erkrankungen

und vieles mehr.....